Das das jemand ließt

Lesezeit: 1 Min., von Titus Gast gepostet am Wed, 21.3.2007
Tags: korrektur, rechtschreibung, redaktion, sprache, vertipper

Fehler passieren. Wer viel schreibt, vertippt sich auch mal. Deswegen gab’s in guten Redaktionen mal so was wie ein Vier-Augen-Prinzip. Doch auch zwei Augen sollten so was vermeiden können:

Wie auch immer, der Gute gehört einer Spezies an, (…) von der man sonst nur ließt, das sie vor allem Russland und Südostasien bewohnt (…).
Gefunden bei Spiegel Online am 21.3.2007

Keine Frage: Das Wort “ließt” existiert. Deswegen hat die Rechtschreibprüfung wahrscheinlich auch nicht gemeckert. Aber es ist die Vergangenheitsform von lassen: “Du ließt schlecht korrigierte Artikel ins Netz stellen.” Und das “das”? Nun ja, leider sehr beliebt. Dass (sic!) das noch keine Rechtschreibprüfung hinbekommt, ist traurig. Noch trauriger ist allerdings, dass man als Leser morgens mit so was belästigt wird. Mich persönlich ärgert so was in der Regel dermaßen, dass ich nicht weiterlese.


comments powered by Disqus